Die Nordischen Filmtage 2019

Die Nordischen Filmtage – ein Festival mit langer Tradition

Die Nordischen Filmtage in Lübeck haben bereits eine lange Tradition; immerhin wurden sie im Jahr 1956 zum ersten Mal veranstaltet. Seit dem Jahr 1971 befinden sie sich in städtischer Trägerschaft und zählen zu den bekanntesten Filmfestivals in Deutschland.

Hierzulande – und auch europaweit – sind sie das einzige Festival, das sich voll und ganz auf die Vorstellung von Filmen aus dem Nordosten und Norden Europas spezialisiert hat. Jedes Jahr präsentieren die Nordischen Filmtage von Ende Oktober bis Anfang November über einen Zeitraum von sechs Tagen hinweg die neuesten Kurz-, Dokumentations- und Spielfilme.

Die Nordischen Filmtage 2019

Großes Angebot für Kinder und Sonderveranstaltungen

Aus folgenden Städten: Skandinavien, Estland, Lettland, Litauen und Island wurden Filme vorgestellt. Kindern und Jugendlichen wurde ein umfangreiches Programm angeboten sowie neue Serienformate und 360-Grad-Filme präsentiert. Dazu begleitend fanden Diskussionen, Seminare sowie Sonderveranstaltungen statt.

Die Nordischen Filmtage in Lübeck sind ein echter Publikumsmagnet und zugleich wichtiger Treffpunkt, nicht nur für die Filmbranche aus der Bundesrepublik, sondern aus ganz Europa. Einige Regisseure, die im Rahmen der Nordischen Filmtage in Lübeck ihre Erstlingswerke präsentierten, haben es mittlerweile zu Weltruhm geschafft.

Norwegen – Traumreise durch das Land der Mitternachtssonne (Amazonlink)

Wer sind die Ausrichter und Sponsoren?

Ausgerichtet wird das Filmfestival von der Hansestadt Lübeck in Kooperation mit den Filmstiftungen und Filminstituten der nordischen Staaten und den Filminstitutionen der baltischen Länder. Im Rahmen der Nordischen Filmtage können sich Jahr für Jahr rund 36.000 Zuschauer an etwa 200 Filmen erfreuen.

Auch die Stadtwerke Lübeck haben in diesem Jahr besonderes Engagement bei den Nordischen Filmtagen gezeigt; Die Stadtwerke Lübeck haben den Fulldome zur Hälfte gesponsert; die andere Hälfte wurde durch das Projekt „Wissensglobus“ ermöglicht, dies ist ein Public-Private-Partnership-Projekt, das wiederum von der Possehl-Stiftung finanziert wurde.

Drohnenfotografie und Drohnenvideos vom Fulldome

Damit man im Nachgang auf das Ereignis und den Fulldome besser zurückblicken kann, beauftragten die Stadtwerke Lübeck bei mir Drohnenbilder, Drohnenvideos und Bilder am Boden. Dies alles kurz vor Sonnenuntergang, damit der Fulldome, der an diesem Tag von außen angestrahlt wurde, im diffusen Licht besser zur Geltung kam.

Die 61. Nordischen Filmtage

Die 61. Nordischen Filmtage in Lübeck im Rückblick

Das Feedback der Veranstalter und Verantwortlichen der Nordischen Filmtage 2019 fiel durchweg positiv aus. So konnte man nach den sechs Festivaltagen 36.000 Besucher zählen. Damit zog das Festival für Kino aus Nord- und Nordosteuropa mit dem Niveau des Vorjahres gleich.

Höherer Ticketverkauf als 2018

Darüber zeigte sich auch das verantwortliche Festivallteam sehr erfreut. Insgesamt habe man über 1.000 Tickets mehr als noch im Jahr 2018 verkaufen können und die Einnahmen damit leicht gesteigert. Zugleich hätten die FachbesucherInnen das umfangreiche Rahmenprogramm für die Vertreter der Branchen stärker genutzt. Hierbei habe man die vielen BesucherInnen des angelaufenen Projektes „Wissensglobus“ nicht mit eingerechnet.

Etwa 570 Fachbesucher sowie Vertreter der Presse sowie 210 Filmschaffende machten sich im 61. Festivaljahr auf den Weg nach Lübeck. Wie das Festivallteam bekanntgab, hätten die Gäste aus Skandinavien, Norddeutschland und dem Baltikum viel Gelegenheit gehabt, um sich mit dem interessierten Publikum in Lübeck angeregt auszutauschen.

Norwegens Eismeerküste – Von Kirkenes an der Barentssee nach Narvik am Nordmeer (Amazonlink)

Reaktionen von Vertretern der Filmbranche positiv

Die Vielzahl von ihnen sei zum ersten Mal in Lübeck zu Gast gewesen und sei begeistert von der freundlichen Aufnahme sowie den zahlreichen interessierten Fragen der Zuschauer gewesen. Zusätzlich seien die Reaktionen von Vertretern der Filmbranche außerordentlich positiv ausgefallen. Dadurch hätten sie die Bedeutung der Nordischen Filmtage Lübeck als Marktplatz und Schaufenster des Kinos aus dem Norden Europas herausgestellt.

Der Abend des 2. Novembers stand ganz im Zeichen der glanzvollen Filmpreisnacht im Theater Lübeck. Zu diesem Anlass wurden neun Preise mit einem Preisgeld von 52.500 Euro vergeben. Allein drei der Preise gingen nach Finnland. Wie bereits im Vorjahr ging der NDR-Filmpreis, der mit 12.500 Euro ausgezeichnet war, nach Island.

Übrigens: Die 62. Auflage der Nordischen Filmtage in Lübeck wird zwischen vom 3. bis 8. November 2020 stattfinden.

Der 360°-Dome nun in XXL: Fulldome-Kino und Wissensglobus als besonderes Highlight

Seit 2016 gibt es den mobilen Dome als Spielstätte für das Fulldome-Kino der Nordischen Filmtage. Initiiert und nach Lübeck gebracht wurde die neue Festival-Sparte von Ralph Heinsohn, Produzent immersiver Medien und Kurator des 360°-Programms des Festivals in Zusammenarbeit mit dem damaligen Festivalmanager Christian Modersbach. Über die vergangenen Jahre hat Ralph Heinsohn für diesen neuen Spielort neue Medienwerke aus der Welt der sogenannten „immersiven Medien“, also sog.

VR-Content und 360°-Produktionen

Fulldome-Filme, 360°-Videos, Virtual-Reality-Experiences und 360°-Live-Installationen mit Bezug zum Norden zusammengestellt und dem Festivalpublikum zugänglich gemacht. Bis 2019 sponserten die Stadtwerke Lübeck das Fulldome-Kino mit einer 8-Meter-Kuppel und knapp 35 Sitzplätzen. In 2019 erschien ein neues Dome-Modell am Markt – mit 15 Metern Leinwand-Durchmesser. Mit dem neuen, größeren mobilen Dome würde es möglich, VR-Content und 360°-Produktionen für nun bis zu 120 Personen gleichzeitig vorzuführen.

360 Filme: Virtual-Reality-Brille Kompatibel mit iPhone und Android (Amazonlink)

Fulldome mit einem Außen-Durchmesser von fast 20 m

Dank besonderer Umstände wurde der Wunsch nach größerer Kuppel auf den diesjährigen 61. Nordischen Filmtage Lübeck Realität: Es wurde erstmalig auf einem Filmfestival weltweit in der Hansestadt Lübeck ein großer 360°- Fulldome mit einem Außen-Durchmesser von fast 20 m auf dem Klingenberg aufgestellt. Um den erhöhten Aufwand leisten und inhaltliche Synergieeffekte nutzen zu können, wurde dieses mobile 360°-„Theater“ während der Festivaltage nachmittags/abends als Spielstätte der NFL genutzt – dem Fulldome-Kino und über die Mittagszeit als „Wissensglobus“ – mit einem übergreifenden Motto „Unter Wasser“.

XXL Fulldome-Kino

„Immersive experiences“ eröffnen neue Erkenntnis Horizonte“ lautet das Motto des neuen Lübecker Projekts Wissensglobus – initiiert als Co-Creation von Susanne Kasimir, Hansestadt Lübeck, und Ralph Heinsohn, Kurator und Produzent immersiver Medien.

Öffentliche Vorführungen hatten freiem Eintritt

In öffentlichen Vorführungen bei freiem Eintritt hatte der Wissensglobus zu einem „echten“ virtuellen Erleben durch eine Kombination von 360°-Film, Vortrag und Unterwasserprojektionen eingeladen. Denn ein Vortrag während der Mittagspause ist die ideale Gelegenheit, um all jene zu erreichen, die ihre knappe Zeit optimal nutzen wollen. ReferentInnen von Hochschulen und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen boten in diesen „LunchLectures“ im Wissensglobus viel Wissenswertes und abwechslungsreiche „Nahrung für das Gehirn“.

Programm in der Kuppel

Für das Programm in der Kuppel wurde der derzeit viel benutzte Mode-Begriff „Immersion“ wörtlich genommen. Im Lateinischen steht der Begriff für das „Eintauchen“ – und der mobile Dome füllte sich dafür nicht nur mit virtuellem Wasser. Sein Tank, das Wasserballast-System, hielt das diesjährige, noch größere virtuelles Unterwasser-Raumschiff mit knapp 60.000 Litern am Boden – dem Brunnen auf dem Klingenberg. Quelle 360°-Programms im Wissensglobus und Fulldome-Kino war daher das Thema „(Unter-) Wasser“.

Im Wissensglobus zeigte sich das Motto in Themen wie „Wasser im Weltall“ über „Wale und Haie- Aufgetaucht aus der Ur-Nordsee“ bis hin zu einem sehr unterhaltsamen Archäo-Parasitenprojekt zur Erforschung des Menschen im Mittelalter, das den bezeichnenden Titel „Wat`n Schiet! – Was Abwässer alles erzählen können“ trug.

Alltag im Mittelalter: Natürliches Lebensumfeld und menschliches Miteinander (Amazonlink)

Kurzgeschichten und Dokumentationen über Norwegen

Und auch im Fulldome-Kino am Nachmittag und Abend spiegelte sich das Motto im Programm: „Under“, das heißt „unter“ auf Deutsch, ist aber auch das norwegische Wort für „Wunder“. Welch große Rolle das Element für das diesjährige Schwerpunktland des Festivals, Norwegen, spielt, zeigte sich in „Waters of Norway“, einer bunten Zusammenstellung von 360°-Videos, -Kurzgeschichten und -Dokumentationen über Norwegen. Zum Staunen brachte auch das Lübecker Wasser Marionetten Theater, deren „Waterstories“ in einer eigens für die Filmtage für Fulldome adaptierten Fassung Weltpremiere feiert.

Entschleunigen bei Unterwasserklängen

Vom Staunen zum Nachdenken bringt die finnische Produktion „The Embrace of the Oceans“, die auf poetische Art und Weise die komplexen Zusammenhänge der globalen Ozeane zeigt. Im Familienabenteuer „Kaluoka ́hina, das Zauberriff“ ging es mit Jake und Shorty auf Unterwasser-Abenteuerreise. Und Fulldome kann auch SPA – In „The Sea Weed Project“ und der Wasserklang-Installation „Kymat“ ließ sich wunderbar entschleunigen, auch für eine Tauchreise in unser Inneres…

Das Filmfestival hat mit seinem Fulldome-Kino in kreativer Kooperation mit dem Projekt „Wissensglobus“ einen Schritt in die digitale Zukunft getan. Dabei wurde nicht nur durch einen sehr besonderen Ort bereichert, sondern interessant weiterentwickelt.

Mein Resümee als Drohnenpilot bei den Nordischen Filmtagen

Du hast in diesem Artikel gelesen, dass die Verantwortlichen und vielen Gäste der Nordischen Filmtage sehr zufrieden mit dem Event gewesen sind. Auch ich kann dies nur bestätigen, wenn ich auf die Nordischen Filmtage 2019 zurückblicken. Entsprechend war es für mich eine große Freude, von dieser Veranstaltung Fotos und Videos mit meiner Drohne zu erstellen. Hierdurch ergaben sich fantastische Aufnahmen, die ihr zum Teil hier auf der Seite seht

Video über dem 360°-Dome nun

Ein Video von der Veranstaltung, das ich im Auftrag der Stadtwerke Lübeck angefertigt habe.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufnahmen mit einer Drohne auch bei Deinem Event oder Veranstaltung?

Vielleicht steht bei Dir ja in absehbarer Zeit auch eine kleinere oder größere Veranstaltung an. Wenn Du davon gerne attraktive Fotos anfertigen lassen möchtest, sprich oder schreib mich an. Mit meiner Drohne habe ich die Möglichkeit, die Veranstaltung aus allen möglichen Blickwinkeln heraus abzulichten oder Videos aus großer Höhe zu drehen.

Wenn Du Fragen dazu hast oder mich direkt buchen möchtest, dann sprich mich einfach direkt an oder schreibe mir auf Facebook oder per Mail. Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Letzte Aktualisierung am 8.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  1. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein.
  2. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand.
  3. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.

Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.