Spieletipps für Kinder in der Wohnung

Spieletipps in der Wohnung

Grundsätzlich ist der menschliche Körper auf Bewegung ausgerichtet. Dies gilt erst recht für Kinder, die ihren natürlichen Bewegungsdrang generell viel lieber nachkommen als wir Erwachsenen.

Auch wenn der Fernseher, das Handy oder Tabletts mehr und mehr Kinder in ihren Bann ziehen und Aufmerksamkeit erfordern, ist Bewegung an der frischen Luft und kreatives Spielen mit anderen Kindern unheimlich wichtig für ein gesundes aufwachsen. Nur durch die Auseinandersetzung mit anderen Kindern lernt der Nachwuchs soziales Verhalten, Rücksichtnahme und Respekt vor anderen Menschen. Aus diesem Grund findest Du in diesem Artikel viele kreative Bewegungsideen und Spiele für drinnen und draußen, die nicht nur Kindern, sondern auch die er als Vater, Mutter, Onkel oder Tante Freude bereiten werden.

Raus an die frische Luft – Bewegungsmangel in Kinderzimmer und Schule

Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage die von der Techniker Krankenkasse in Auftrag gegeben wurde kam raus, dass sich 68 Prozent der Kinder in Deutschland an einem normalen Schultag zu wenig bewegen. Schaut man sich auf der Straße etwas genauer um, ist das Bild erschütternd. Kinder werden zunehmend dicker, aufgrund mangelnder Bewegung. Bei der bundesweiten Studie wurden 1.000 Eltern über ihre Kinder zwischen 6 bis 18 Jahren befragt.

Wie das Robert-Koch-Institut bewiesen hat, leiden bereits 15 Prozent der Kinder von 3 bis 17 Jahren an Übergewicht. Welche sozialen Schwierigkeiten hinzu kommen, sind in der Regel in Schule und Freizeit das Mobbing durch Mitschüler. Ein Teufelskreis! Eine soziale Ausgrenzung, wodurch die Kinder weniger Freunde haben und dadurch noch mehr Essen zu sich nehmen aus Frust und Seelentröster.

Dicke Kinder durch mangelnde Bewegung

Gesundheitliche Untersuchungen ergaben, dass Kinder bereits unter Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Zucker oder Gelenkschäden leiden. Krankheiten die normalerweise nur im Erwachsenenalter auftreten. Es sind aber nicht alle Kinder, die täglich vorm Fernseher hocken, XBox oder Computer spielen. Die meisten Gründe liegen innerhalb der Familie meinen die Ärzte der Techniker Krankenkasse. Dadurch dass die Familie zum Essen kaum noch zusammen kommt, wird unregelmäßig gegessen oder dem Kind wird Geld für Essen hingelegt. Von diesem Geld wird sich meist fasfood gekauft. Ein Kind sollte mit der Familie Essen um sich an einen geregelten Tagesablauf zu gewöhnen.

Raus an die frische Luft

Kinder bewegen sich täglich zu wenig

Kinder aus den neuen Bundesländern bewegen sich am wenigsten. 79 Prozent bewegen sich weniger als 60 Minuten am Tag. In NRW waren es 70 Prozent und in Schleswig-Holstein 62 Prozent. Zu den oben angesprochenen Krankheiten kommen laut Sabine Wagner-Rauh Konzentrationsschwäche hinzu. Dazu kommen Haltungsschwächen und Koordinationsschwierigkeiten. Sporttests ergaben, dass heutzutage kaum noch ein Kind eine Rolle rückwärts, auf einem Bein stehen oder ein Seil hochklettern kann. Diese Zahlen werden von Jahr zu Jahr schlechter. Zum Sportunterricht sollten auch kurze Bewegungspausen eingeführt werden.

Mehr Zeit mit den Kindern verbringen

Wie dem in der Familie entgegenwirken? In der freien Zeit am Wochenende mit dem Kind raus an die frische Luft. Ist das Wetter nicht einladend, bieten sich diverse Inneneinrichtungen an, wie Schwimmhalle oder sonstige Freizeiteinrichtungen. Auch kleine Koordinationsspiele im Wohnzimmer sind geeignet, wenn man etwas Platz schafft. Dem Kind alle Möglichkeiten geben, durch ausprobieren verschiedener Sportarten die in dem jeweiligen Wohnort angeboten werden.

Kinderspiele für drinnen und draußen

Kinder brauchen nicht allzu viel, um spielerisch aktiv zu sein. Wir stellen Dir an dieser Stelle daher Spiele für drinnen und draußen für Kinder vor, bei denen es nicht viel Equipment braucht. Diese Spiele lassen sich schnell und ohne große Vorbereitung durchführen.

Fangspiele

Fangspiele sind ein attraktiver Zeitvertreib für Kinder jeglicher Altersgruppe. Der Spieltrieb und der Bewegungsdrang des Kindes stehen hierbei im Vordergrund. Ausgelassenheit und Austoben nach Lust und Laune sind bei Fangspielen Pflicht und auch auf begrenztem Raum in einer kleinen Wohnung ohne Probleme möglich. Auch wenn Kinder sich das erste Mal begegnen, sind solche Spiele wunderbare Eisbrecher.

Spiel 1: Verstecken im Dunkeln

Das Spiel Verstecken kennt sicherlich jeder. Bei dieser Variante wird zunächst ein Fänger ausgewählt. Dieser verlässt den Raum und wartet. Nun dürfen sich alle Kinder verstecken. Sobald alle ein gutes Versteck gefunden haben, wird das Licht ausgeschaltet. Der Fänger darf den Raum wieder betreten. Seine Aufgabe ist es nun, alle Kinder im Dunkeln zu finden. Wenn alle Kinder gefunden sind, wird das als letztes gefundene Kind der neue Fänger.

Spiel 2: Auf den Rücken schauen

Immer zwei Spieler treten bei diesem Spiel gegeneinander an. Jeder der Spieler erhält einen Zettel mit einer großen, lesbaren Nummer auf den Rücken. Wichtig hierbei ist, dass die Spieler nicht sehen dürfen, welche Nummer der Gegner hat. Wenn das Spiel beginnt, versuchen beide Spieler herauszufinden, welche Nummer ihr Gegner auf dem Rücken trägt. Derjenige, der zuerst die richtige Zahl nennen kann, ist der Gewinner des Spiels.

Spiele für kreative Köpfe

Spiele für kreative Köpfe

Bei kreativen Spielen steht weniger das Toben im Vordergrund als vielmehr das Fördern von Geschicklichkeit, Fantasie, rhetorischen Fähigkeiten und Ausdrucksvermögen. Natürlich geschieht dies auf eine spielerische Art und Weise. Solche Spiele eignen sich bestens als willkommene Abwechslung nach einem Bewegungsspiel oder wenn die Kinder „einen Gang runterschalten“ sollen.

Spiel 1: Ich packe meinen Koffer

Auch dieses Spiel dürfte Dir sicherlich bekannt sein. Die Teilnehmer sitzen im Kreis und eines der Kinder beginnt das Spiel mit den Worten „Ich packe meinen Koffer und nehme XYZ mit“. Das XYZ steht für irgendeinen Gegenstand nach Wahl. Auch die nächsten Kinder beginnen ihre Runden mit denselben Worten und erwähnen alle bisher genannten Gegenstände und ergänzen die Liste mit einem weiteren Gegenstand. Wenn einer der Spieler einen der genannten Gegenstände vergisst aufzuzählen, scheidet er aus. Es wird solange gespielt, bis nur noch ein Spieler übriggeblieben ist.

Spiel 2: Cinderella

Es werden jeweils zehn Mais- und Reiskörner sowie Erbsen und Bohnen vom Spielleiter auf einen Haufen aufgetürmt. Nun werden den Mitspielern die Augen verbunden. Ziel des Spiels ist es, die Körner richtig auseinanderzusortieren. Der Spieler, der die meisten Körner innerhalb einer zuvor festgelegten Zeitspanne richtig sortieren konnte, hat das Spiel gewonnen.

Spiele für den Kindergeburtstag

Kein Kind verliert gerne. Daher findest Du in dieser Rubrik Spiele, bei denen es keine Gewinner oder Verlierer gibt. Alle teilnehmenden Kinder sollen hierbei ihre Freude haben, denn Tränen der Enttäuschung haben auf einem Kindergeburtstag natürlich nichts verloren. Einige der Spiele sind zudem sehr gut dafür geeignet, jedem der teilnehmenden Kinder ein kleines Geschenk zu ermöglichen, so dass sich keines der Kinder zurückgesetzt fühlen wird.

Spiele für den Kindergeburtstag

Spiel 1: Armer schwarzer Kater

Dieser Kinderspiele-Klassiker ist vor allem für eine größere Gruppe geeignet. Alle Kinder bilden hierbei einen Stuhlkreis. Eines der Kinder darf beginnen. Es geht in die Kreismitte und darf ein Kind auswählen, dem es sich auf allen Vieren nähert. Das Kind muss nun versuchen, seinen Mitspieler unter Miauen und traurigen Blicken zum Lachen zu bringen. Der Mitspieler muss zweimal „armer schwarzer Kater“ sagen und dem „Kätzchen“ dabei über den Kopf streichelt. Derjenige, der zu lachen anfängt, muss nun den Platz des armen Katers einnehmen und seinerseits versuchen, einen Mitspieler zum Lachen zu bringen.

Spiel 2: Stille Post

Der zweite Klassiker, der auf keinem Kindergeburtstag fehlen darf. Dieses Spiel ist vor allem in einer größeren Gruppe sehr lustig. Die Kinder bilden hierbei einen Kreis und eines der Kinder beginnt das Spiel, indem es seinem Nachbarn einen kurzen Satz oder auch nur ein Wort ins Ohr flüstert. Der Empfänger dieser Botschaft flüstert das Verstandene dem nächsten Kind ins Ohr usw. Am Ende der Kette muss der letzte Mitspieler laut sagen, was er verstanden hat. Das Witzige bei diesem Spiel ist, dass das am Ende Gesagte meistens nicht mehr viel mit der ursprünglichen Botschaft zu tun hat.

Geschicklichkeitsspiele

Du brauchst bei diesen Spielen nur wenig Platz. Konzentration und Bewegung stehen hierbei im Fokus. Viele der Spiele können auch in Teams gespielt werden, so dass gleich mehrere Kinder an den Spielen teilnehmen können.

Spiel 1: Gordischer Knoten

Dieses Spiel ist wunderbar dafür geeignet, um Berührungsängste abzubauen. Die Kinder lernen sich bei diesem Spiel sehr schnell kennen.
Für dieses Spiel ist ein Raum notwendig, der komplett abgedunkelt werden kann. Zu Beginn des Spiels bilden alle Mitspieler einen Kreis und im Anschluss wird das Licht ausgeschaltet.

Die Spieler gehen nun langsam im Dunkeln und mit ausgestreckten Händen aufeinander zu. Ziel des Spiels ist es, dass jeder der Spieler mit seinen Händen andere Hände findet und festhalten kann. Keine Hand darf also leer bleiben. Wenn sich nun alle an den Händen halten, wird das Licht wieder eingeschaltet und der entstandene Knoten muss entwirrt werden. Auch hierbei dürfen die Hände natürlich nicht losgelassen werden. Keine Sorge, der Knoten lässt sich immer lösen, jedoch in der Regel nur unter zahlreichen Verrenkungen und großem Gelächter.

Spiel 2: Inselspiel

Bei diesem Spiel bilden je zwei Spieler ein Paar. Dieses Paar stellt sich nun auf eine ausgefaltete Zeitung – die Insel. Während die anderen Spieler ein Lied singen, muss das Paar dazu tanzen. Nach dem Ende eines jeden Lieds wird die Insel immer kleiner, weil die Zeitung um die Hälfte gefaltet wird. Ziel des Spiels ist es, möglichst lange auf der Zeitungs-Insel zu tanzen, ohne dabei den Boden zu berühren.

Klassische Partyspiele für Kinder

Klassische Partyspiele

Mit solchen Spielen kannst Du jede Feier für Kinder und die Erwachsenen aufheitern. In der Regel werden bei diesen Spielen freiwillige Kinder aus den anwesenden Gästen ausgewählt, die verschiedene Aufgaben zu meistern haben – in der Regel natürlich unter herzhaftem Lachen der anderen Kinder und Erwachsenen.

Spiel 1: Reise nach Jerusalem

Bei diesem Spiel werden zunächst Stühle in einer Reihe aufgestellt. Wichtig hierbei ist, dass stets ein Stuhl weniger vorhanden ist als teilnehmende Kinder. Die Kinder stellen sich auf und umwandern unter musikalischer Begleitung die Stühle. Wenn die Musik ausgeschaltet wird, muss sich jedes Kind schnell einen Stuhl suchen und Platz darauf nehmen. Das Kind, das keinen Stuhl ergattern konnte, scheidet aus. Nun wird ein Stuhl beiseite gestellt und das Spiel geht weiter, bis nur noch ein Kind übrig bleibt.

Spiel 2: Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

Hierbei handelt es sich um ein klassisches Fangspiel. Eines der Kinder markiert den bösen Wolf. Alle anderen Kinder stellen sich auf gleicher Höhe auf, lediglich der Wolf befindet sich ein paar Schritte hinter ihnen. Nun muss der böse Wolf „Wer hat Angst vorm bösen Wolf?“ rufen. Alle Kinder antworten gemeinsam „Niemand!“ Daraufhin fragt der böse Wolf in die Runde „Und wenn er kommt?“ Darauf antworten die Kinder „Dann laufen wir davon“.

Mit diesem Startkommando stürzten die Kinder davon und versuchen sich an einem zuvor festgelegten Ort in Sicherheit zu bringen. Die Kinder, die vom bösen Wolf gefangen werden konnten, helfen ihm bei der nächsten Spielrunde dabei, die verbleibenden Kinder fangen.

Suchspiele

Nicht nur Bewegung, sondern auch Aufmerksamkeit und Konzentration sind bei diesen Spielen wichtige Eigenschaften. Anders als bei reinen Spielen zum Toben werden also Bewegungsdrang und natürliche Neugierde der Kinder befriedigt.

Spiel 1: Naturspiele

Hierbei handelt es sich im Grunde um kein Spiel im engeren Sinne, sondern vielmehr um eine kreative Beschäftigungsmöglichkeit, welche die Fantasie der Kinder anregen soll. Jedes Kind soll sich hierbei einen Gegenstand im Umkreis suchen, der ihm persönlich besonders gut gefällt. Dies kann beispielsweise eine Kastanie, ein besonders geformtes Blatt oder ein schöner Stein sein.

Wenn alle Kinder einen Gegenstand gefunden haben, setzen sie sich in einen Kreis und jedes Kind darf nacheinander seinen Gegenstand vorstellen. Es erklärt den anderen Kindern, warum ihm der gewählte Schatz so gut gefallen hat. Alternativ kann er sich auch eine fantasievolle Geschichte zu diesem Gegenstand überlegen.

Spiele in der Natur

Spiel 2: Tierlaute

Dieses Spiel ist besonders geeignet für Kinder, die bereits Tierlaute beherrschen. Die teilnehmenden Kinder werden in Fünfergruppen aufgeteilt. Jeder der Gruppen wird nun ein Tier zugeteilt, dessen Laute von den Mitspielern nachgeahmt werden müssen.
Wenn allen Gruppen ein Tier zugewiesen wurde, laufen die Kinder wild durcheinander. Nun wird das Licht ausgemacht. Die Spieler müssen nun versuchen, ihre anderen Gruppenmitglieder lediglich mithilfe der Tierlaute zu finden – sprechen ist hierbei nicht erlaubt. Sieger ist am Ende die Gruppe, die ihre Mitglieder zuerst wieder zusammen hat.

Spiele in der Natur

Wiesen, Parks und Wälder sind wunderbare natürliche Spielplätze für kleine und große Kindergruppen. Ausreichend Platz ist vorhanden und es bieten sich viele Sachen, die es zu entdecken gilt. Auch ein Versteck findet sich im Freien auf jeden Fall. Zusätzlich lassen sich noch Gegenstände, die es in der Natur gibt, in die Spiele integrieren.

Spiel 1: Kein Ding ist dem anderen gleich

Bei diesem Spiel lernen die Kinder, wie individuell und einzigartig die Natur ist. Zudem lässt sich hierbei der Blick für Details schärfen.
Am besten wird dieses Spiel im Wald oder an einem Ufer gespielt. Auf jeden Fall sollten viele Steine zu finden sein. Alle Kinder erhalten vom Spielleiter einen Stein und haben die Aufgabe, eine Kopie dieses Steins zu finden. Je mehr der gefundene Stein dem Original ähnelt, umso besser.

Bei diesem Spiel werden die Kinder sehr schnell merken, dass es keinen Stein gibt, der absolut einem anderen gleicht. Hierdurch wird ihr Blick für die Einzigartigkeit der Natur geschärft.

Spiel 2: Sachen tasten

Bei diesem Spiel werden einem Kind die Augen verbunden und ein Gegenstand ausgesucht. Hierbei kann es sich entweder um ein Spielzeug oder um ein Objekt aus der Natur handeln. Dem Kind wird dieser Gegenstand in die Hände gegeben. Nun muss es erraten, um welchen Gegenstand es sich handelt.

Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.