Vegetarier werden – 7 Tipps für Einsteiger

Vegetarier werden - Tipps für Einsteiger

Sind Würstchen, Steaks und Kassler unverzichtbar für eine ausgewogene Ernährung oder lässt sich auf Fleisch auch getrost verzichten? Über kaum eine andere Ernährungsfrage wird derart hitzig diskutiert.

Die beiden Autorinnen Simone Ullmann und Anne Lehwald beziehen zu diesem Thema klar Stellung: Vegetarier schaffen Arbeitsplätze, haben weniger mit einem unangenehmen Körpergeruch zu kämpfen, haben besseren Sex und retten das Klima – zu diesem Schluss kommen die beiden vegetarisch lebenden Frauen in ihrem Buch „111 Gründe, Vegetarier zu sein“.

Aktuell verzichten in Deutschland etwa sechs Millionen Menschen auf Fleisch – Tendenz steigend. Doch was treibt immer mehr Menschen eigentlich dazu, sich ausschließlich oder zumindest größtenteils vegetarisch zu ernähren? Welche guten Gründe gibt es für einen konsequenten Fleischverzicht?

Deine Gesundheit wird es Dir danken

Eine Studie der Harvard School of Public Health kam zu dem Schluss, dass zu viel Fleisch das Risiko für Herzkrankheiten und Diabetes erhöht. Auch die Gefahr, an Darmkrebs zu erkranken, steigt bei regelmäßigem Fleischkonsum um etwa ein Drittel. Eine vegetarische Ernährung scheint damit eine gute Prophylaxe gegen schwerwiegende Erkrankungen zu sein. Auch das gerne angeführte Argument, dass Vegetarier aufgrund ihres Fleischverzichtes unter Vitaminmangel zu leiden hätten, gilt nicht pauschal, denn Eier und Milchprodukte sind beispielsweise hervorragende Lieferanten für das Vitamin B12.

Vegetarisch kochen macht Spaß

Vegetarisch kochen macht Spaß

Auch wenn Du es als bisheriger Fleischliebhaber vielleicht nicht glauben kannst, aber das Zubereiten von vegetarischen Speisen macht wirklich Freude, allerdings brauchst Du hierfür unter Umständen eine gewisse Eingewöhnungszeit. Neue Rezepte und Produkte kennen zu lernen und neue Arten der Speisenzubereitung auszuprobieren, braucht generell etwas Zeit und eine gewisse Umstellung. Als Belohnung darfst Du aber viele tolle neue Kocherlebnisse erwarten. Dein Speiseplan wird als Vegetarier deutlich abwechslungsreicher und bunter werden.

Vegetarier werden – 7 Tipps für Einsteiger

Von heute auf morgen konsequent und vollständig auf Fleisch zu verzichten, ist eine Entscheidung, die Dein Leben gehörig umkrempeln wird. Daher präsentieren wir Dir hier die besten Tipps, damit es auch bei Dir mit einer vegetarischen Ernährung klappen wird.

Tipp 1: Taste Dich langsam an eine vegetarische Ernährungsweise heran

Nicht jeder Mensch ist dafür geboren, von 0 auf 100 durchzustarten. Vielleicht gehörst Du auch eher zu den Typen, die sich langsam an neue Dinge gewöhnen möchten. Schließlich läufst Du auch nicht als untrainierter Couch-Potatoe von jetzt auf gleich einen Marathon. Ein vollständiger Verzicht auf Fleisch erfordert eine gewisse Übung und ein Umdenken, beispielsweise beim Einkauf im Supermarkt oder verpackungsfreien Lebensmittelhändler. Auch ein Marathonläufer fängt zunächst mit kleinen Schritten an und tastet sich allmählich an volle Distanz über 42 Kilometer heran.

Du kannst also zunächst einmal damit beginnen, einen oder mehrere vegetarische Tage pro Woche einzulegen und Dich an die fleischlose Ernährung zu gewöhnen. Während dieser „Testphase“ kannst Du ganz ohne Stress in Dein neues Leben als beginnender Vegetarier starten.

Tipp 2: Lass Dich von Bella Italia inspirieren

Insbesondere die italienische Küche ist ein wahres Paradies für vegetarische Rezepte. Spaghetti mit einer vegetarischen Sauce oder eine vegetarische Lasagne sind echte Leckerbissen. Das glaubst Du nicht? Dann teste es selbst bei Deinem Lieblings-Italiener aus, hol Dir Anregungen und koch die leckeren vegetarischen Gerichte einfach zu Hause nach.

Vegetarisches Restaurant

Tipp 3: Besuche ein vegetarisches Restaurant

Auch dieser Tipp hat etwas mit auswärtigem Essen zu tun. Gönn Dir einen Besuch in einem vegetarischen Restaurant und lass Dich von der Vielfalt an verschiedenen Gerichten überraschen, die dort auf Dich warten. Sicherlich gibt es auch bei Dir in der Nähe ein vegetarisches Restaurant zu erschwinglichen Preisen. Genieße das leckere Essen dort und hole Dir Inspirationen für die heimische Küche. Solltest Du vorher eher skeptisch der vegetarischen Kost gegenübergestanden haben, wird sich dies nach einem Besuch in einem vegetarischen Restaurant ganz sicherlich ändern.

Tipp 4: Fleischfreie Zone

Der Mensch ist bekanntlich ein Gewohnheitsstier. Aus diesem Grund ist die Versuchung nur allzu groß, wieder in fleischliche Ernährungsgewohnheiten zurückzufallen, wenn Fleisch und Wurst im Kühlschrank liegen. Bring also nach und nach alle Lebensmittel, auf die Du verzichten möchtest, außer Reichweite und verbanne sie konsequent aus dem Kühlschrank. Achte als frischer Vegetarier darauf, dich mit leckerem Gemüse, Nüssen und saftigem Obst einzudecken, denn: Für eine fleischfreie Ernährungsumstellung ist nichts schlimmer als Langeweile.

Tipp 5: Entdecke Rohkost für Dich

Wenn Du Deinen täglichen Anteil an Rohkost erhöhst, wird Dir der Verzicht auf Fleisch deutlich leichter fallen. Warum? Durch die vitalstoffreiche Kost kannst Du Deinen Appetit auf Wurst und Fleisch spürbar reduzieren – ebenso übrigens auf Nikotin, Alkohol und Süßigkeiten. Für einen (weitgehend) unverfälschten Geschmack kaufst Du Salat und Co unverpackt und frisch beim Händler.

Entdecke Rohkost für Dich

Tipp 6: Mach Dein neues Leben bekannt

Vor allem als Veggie-Beginner ist es sinnvoll, die Menschen in Deinem Umfeld von Deinem neuen Leben als Vegetarier zu informieren. Nur wenn Deine Freunde und Bekannte, die keine Vegetarier sind, von Deinen Plänen wissen, können sie Dich unterstützen und Rücksicht auf Dich nehmen. Sollten Deine Freunde und Bekannten nicht verstehen, warum Du Fleisch Lebewohl sagst, sei ihnen nicht böse und lass Dich nicht entmutigen, denn auch sie brauchen etwas Zeit, um sich an Dein neues Ernährungskonzept zu gewöhnen.

Tipp 7: Freue Dich auf mehr Vitalität und Wohlbefinden

Nach Deiner Umstellung auf eine fleischfreie Kost wird es nicht lange dauern, bis Du merkst, dass Du Dich allgemein wohler, fitter und vitaler fühlen wirst. Du kommst morgens leichter aus dem Bett, überflüssige Pfunde auf der Waage werden sich verabschieden und Du wirst mehr Energie für den Tag haben. Früher oder später hat sich auch Dein Kopf an die fleischfreie Ernährung gewöhnt und Du wirst Fleisch, Wurst und Co nicht mehr vermissen.

Fazit: Keine Frage: Der Entschluss, künftig komplett auf Fleisch zu verzichten, bedeutet eine Umstellung und Umgewöhnung. Doch dieser Schritt lohnt sich, denn erwiesenermaßen bringt ein vegetarisches Leben viele Vorteile, die Du bei einem fleischfreien Leben nach und nach selbst entdecken wirst. Mach Dich also gespannt auf die interessante Reise in die Welt von fleischfreier Kost – es wird sich garantiert für Dich lohnen.

Übrigens: Wenn Du auch der Umwelt etwas Gutes tun willst, dann kaufst Du Deine Lebensmittel nach Möglichkeit unverpackt. Dies solltest Du vor allem bei Dingen wie Bananen oder Gurken beherzigen, denn Plastikfolie um eine natürliche Schale ist natürlich blanker Unsinn.

Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.