Geschäfte in Lübeck

Eingetragene Lübecker Geschäfte – Interview, Bilder und Unternehmensdetails

Eine lieblose Adresse ist uns zu wenig, zu emotionslos und zu trocken, um ein Geschäft kennenzulernen. Wir suchen den persönlichen Kontakt, die ganz besondere Note und die Geschichte hinter dem Business. Dazu gehören ein fünfzehnminütiges Interview zum Lesen oder Anhören und einzigartige Bilder von Geschäft, Sortiment und Eigentümern. Nachfolgend findest Du die bereits eingetragenen Lübecker Geschäfte.

  • Daphne und Josephine – Vintage orientierte Konfektion

    Claus Kettner führt zusammen mit seiner Frau das Geschäft „Daphne und Josephine“ in der Hüxstraße in Lübeck. Sie bieten dort Vintage-orientierte Kleidung, das heißt Konfektion im Stil der 40er und 50er Jahre, an. Zum Sortiment von Daphne und Josephine gehören auch Maßanfertigungen. Unter ihrem eigenem Mode-Label findet man hier außerdem Kleidung aus den 20er und 50er Jahren.

    Zum Geschäftseintrag
  • Unverpackt-Lübeck – lose, nachhaltig, gut

    Wiebke Euler ist mit ihrem Laden seit 2017 in der Fleischhauerstraße zu finden. Verpackungsfreies Einkaufen liegt voll im Trend – und es funktioniert tatsächlich. Hier kann der umweltbewusste Kunde allerdings nicht nur Lebensmittel und Drogerieartikel verpackungsfrei einkaufen, sondern auch einen frisch gemahlenem Kaffee mit selbstgemachtem Kuchen aus eigener Küche genießen.

    Zum Geschäftseintrag
  • schlottmann´s – Das gesunde Fast Food-Restaurant

    Daniela Assmann-Kempke, geborene Schlottmann, betreibt ein Fast Food Restaurant der besonderen Art. Denn anders als man beim Thema Fast Food vielleicht denkt, bietet sie gesundes Essen im Zeichen der Kartoffel an – und zwar in ihrem geschmackvoll eingerichteten Restaurant am Klingenberg. Der Kunde kann aus verschiedenen Kartoffelvarianten sein Essen selbst zusammenstellen.

    Zum Geschäftseintrag
  • Royal School of Languages – maßgeschneiderte Sprachkurse

    Vanessa Natalie Glover hat die Sprachschule 1996 zusammen mit ihrem Partner gegründet. 2012 übernahm Mark Buckley aus Australien die Schule. Mark steckt voller Energie und hat viele neue Ideen in die Sprachschule mit eingebracht. Die Royal School of Languages bietet verschiedene Sprachen und Fachkurse an. Ob Einzelunterricht oder Firmenunterricht hier findet man den passenden Kurs zum wertvollen Sprachzertifikat mit IHK-Abschluss.

    Zum Geschäftseintrag
  • Niederegger Lübeck – Aus Liebe zum Marzipan seit 1806

    Niederegger Marzipan ist einer der bekanntesten Hersteller, wenn es um Marzipan oder Konditoreiprodukte geht. Auf der Altstadtinsel in der Breite Straße ist sowohl das Stammhaus mit einem Café im 1. Stock und dem Marzipanmuseum im 2. Stock, als auch das Arkadencafé mit Blick auf den Rathausmarkt zu finden. Wer Lübeck einen Besuch abstattet, sollte sich im Arkadencafé ein leckeres Stück Marzipannusstorte nicht entgehen lassen.

    Zum Geschäftseintrag
  • Kaffeehaus Lübeck GmbH – Hier wird Kaffeegenuss groß geschrieben

    Ein kleiner Einkaufsbummel durch die Lübecker Altstadt und auf der Suche nach einer Quelle zum Auftanken neuer Kräfte? Dann bietet sich das Kaffeehaus an, in dem Du nicht nur Deinen Kaffeedurst stillen, sondern auch allerlei süße Versuchungen finden kannst. Anders als es der Name vermuten lässt, werden im Kaffeehaus Lübeck neben Kuchen und anderen Köstlichkeiten auch Herzhaftes zum Frühstück angeboten. Ideal also, um Deinem hungrigen Magen am frühen Morgen etwas Gutes zu tun.

    Zum Geschäftseintrag
  • Bist Du ein Naturstein-Experte?

    Weißt Du, was der Unterschied zwischen Granit und Marmor ist? Oder hast Du vielleicht schon einmal etwas von den Natursteinen Vånga oder Bohus gehört? Wenn ja, dann sind Natursteine offensichtlich kein Neuland für Dich. Falls nicht, ist dies auch nicht schlimm, denn tatsächlich ist das Angebot an unterschiedlichsten Natursteinen heutzutage unheimlich vielfältig. Du suchst nach Mamor oder Terrazzo für Dein neues Bad – benötigst eine elegante Küchenplatte aus Stein? Dann besuche natursteinwolf in der Travemünder Alle 34. Fachkompetente Beratung mit 190 Jahren Erfahrung.

    Zum Geschäftseintrag
  • Schiffergesellschaft zu Lübeck

    Bereits im 16. Jahrhundert wurde das historische Haus der Schiffergesellschaft zu Lübeck von Kapitänen erworben. Seit vielen Jahrzehnten stellt dieses Gebäude in der Breite Straße 2 nun eine Attraktion für Touristen aus aller Welt dar. In einer der klassischsten Kneipen weltweit kannst Du neben der landestypischen Gastronomie auch saisonale Speisen genießen. Da die Schiffergesellschaft zu Lübeck jedoch bereits seit langem kein Geheimtipp mehr ist, raten wir Dir, vor Deinem Besuch einen Tisch zu reservieren.

    Zum Geschäftseintrag

Lübecker Geschäfte stellen sich vor

Die Idee der Rubrik „Wir sind Lübeck“

Die Idee „Wir sind Lübeck“ geisterte schon lange durch meinen Kopf. Ein Ereignis in einer Reinigung vor einigen Wochen war der Auslöser, um mit diesem Projekt endlich zu starten. Beim Hemden abgeben hörte ich ein Gespräch, das eine Kundin mit dem Reinigungspersonal der dazugehörigen Änderungsschneiderei führte.

In aller Kürze: Die Änderungsschneiderei bietet einen tollen Service zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis, von dem die Kundin zunächst nichts wusste, dann aber so begeistert war, dass sie zukünftig gerne wiederkommt und den Service weiterempfiehlt.

Das heißt also: Die Kundin hatte die Änderungsschneiderei nur durch Zufall gefunden. Teilweise weiß man also gar nicht, welche tollen Geschäfte und Dienstleitungen Lübeck zu bieten hat. Das war für mich der letzte entscheidende Anstubser, das Projekt „Wir sind Lübeck“ ins Leben zu rufen und auf mittelständische Unternehmen und deren Leistungen aufmerksam zu machen.

Lübecker Geschäfte finden

Eingetragene Geschäfte sind auf der Karte mit einem blauen Marker versehen. Mit einem Klick auf dem Marker erfährst Du, was für ein Geschäft sich an dem Ort befindet. Unterhalb der Karte findest Du die Links zu den einzelnen Geschäftseinträgen.

Einkaufen in der Lübecker Innenstadt

So macht Einkaufen in der Lübecker Innenstadt am meisten Spaß

Fast jede Großstadt kennt das Abwandern von Kunden: Große Einkaufszentren am Stadtrand mit ihren Alles-unter-einem-Dach-Angeboten ziehen die Kunden aus der Innenstadt ab. Der Online-Versandhandel tut sein Übriges dazu. Die Folge: Immer mehr Einkaufsläden können sich nicht halten oder verschwinden ganz und werden zu reinen Gastronomie-Zonen. Dabei sorgt gerade die bunte Mischung aus Essen und Trinken, Flanieren, Menschen treffen und Einkaufen für die fröhliche Abwechslung im Leben. Wird der Stadtkern noch dazu von einem wunderschönen Altstadtflair geprägt, sorgt dies für eine einzigartige Atmosphäre, die es wert ist, erhalten zu werden.

Wie viel Spaß das Einkaufen in einer Innenstadt bringen kann, zeigt sich am Beispiel Lübecks. Die geschichtsträchtige Stadt in Schleswig-Holstein mit ihrem markanten Sehenswürdigkeiten, allen voran das Lübecker Wahrzeichen, das Holstentor, verbindet wie kaum eine andere Stadt den Charme der Altstadt mit modernsten Shoppingmöglichkeiten. Hier macht das Flanieren großen Spaß – für Jung und Alt.

Lübeck hat seinen Besuchern viel zu bieten – vor allem Sehenswürdigkeiten

Die Innenstadt der Hansestadt als Einkaufsparadies zu entdecken, ist neben den Lübeckern vor allem für Besucher aus Nah und Fern interessant. So bietet es sich an, den Einkaufsbummel mit einer kleinen Runde vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt zu verknüpfen. Seit 1987 zählt die zwischen Trave, Elbe-Lübeck-Kanal und Wakenitz eingebettete Altstadtinsel größtenteils zum Weltkulturerbe der UNESCO. Wenn Du in der Lübecker Innenstadt einkaufen gehst, bekommst Du eine geschichtsträchtige Sightseeing-Tour gleich dazu. Das Ostsee-Portal hat dazu eine interessante Route zusammengestellt, auf der Du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bei Deinem Altstadt-Bummel zu sehen bekommst. Wir wollen diese Runde einmal mit Dir gemeinsam gehen und Dir aufzeigen, welche Historie sich dahinter verbirgt:

Der Start am Wahrzeichen der Stadt: Das Holstentor

Das Holstentor zu Lübeck zierte schon Briefmarken, den 50-DM-Schein sowie die 2-Euro-Münze. Es gehört mit zu den bekanntesten deutschen Sehenswürdigkeiten. Das westliche Stadttor stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist eigentlich das mittlere von ursprünglich vier nacheinander gebauten Stadttoren. Die drei übrigen Holstentore wurden im 19. Jahrhundert abgerissen und nur dieses aus zwei Türmen und einem Mittelteil bestehende Tor blieb erhalten. Wenn Du dich über die Geschichte der Hansestadt informieren möchtest, findest Du im Inneren des historischen Gebäudes das gleichnamige Museum zur Stadtgeschichte. Ab hier beginnt Deine Shopping-und Sightseeing-Tour durch die mittelalterliche Altstadt Lübecks. Es lohnt sich für Dich, wenn Du von der Holstenstraße aus rechts abbiegst und über die Schmiedestraße in südliche Richtung gehst. Der Weg führt Dich zu zwei Sakralbauten, die Du nicht auslassen solltest: Die Petrikirche und der Dom. Nach Deinem kurzen Abstecher zu den zunächst spätromanischen erbauten und in beiden Fällen gotisch ergänzten Kirchenbauten kannst Du dich ans Einkaufen in der Lübecker Innenstadt begeben.

Kleine Geschäfte voller Charme und eine berühmte Shoppingmeile

Kaum hast Du den Dom verlassen, führt dich Dein Weg fatalerweise erst einmal durchs Fegefeuer. Ab hier geht’s links in die Mühlenstraße. Ob Du nun eine neue Lampe brauchst, Hunger auf ein köstliches Eis hast oder dich in Sachen Mobilfunk auf den neuesten Stand bringen willst, auf Deinem Weg begegnest Du vielen Möglichkeiten. Gehst du nun rechts hoch durch die Königstraße, bist Du schon mittendrin in Lübecks bekanntesten Shoppingmeilen. Wenn Du dem Rundgang, wie er von Ostsee.de empfohlen wird, folgst, erwartet Dich Lübecks berühmteste Fußgängerzone, die Breite Straße, erst auf dem Rückweg – natürlich gespickt mit allerlei Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt gesehen haben sollte, wenn man in dieser schönen Hansestadt ist. Aber auch die Königstraße hat für Shoppingfreunde so einiges zu bieten: Ob Oxfam, Manchester, Karstadt und vieles mehr, an Einkaufsmöglichkeiten mangelt es Dir hier garantiert nicht. Und auf Deinem Weg zur nächsten Sehenswürdigkeit, dem Füchtingshof, passierst Du den Großteil der Königstraße mit vielen angenehmen und kurzweiligen Einkaufsunterbrechungen.

Wo Einkaufen in Lübeck am schönsten ist: Die Fleischhauerstraße und die Hüxstraße

Während Königstraße und Breite Straße Dir ein modernes Shoppinggefühl vermitteln, wie man es von einer angesagten Flaniermeile erwartet, führen Dich die beiden bekanntesten Rippenstraßen im Johannisquartier zurück ins Mittelalter. Sowohl die Fleischhauerstraße als auch die Hüxstraße sind geprägt durch ein mittelalterliches Bild mit historischen Fassaden und vielen kleinen Läden. Dein Weg auf unserer Runde sollte Dich also unbedingt auf einen kurzen Abstecher dorthin rechts ab führen. Hier kannst Du ein wenig die Zeit vergessen, gemütlich von Laden zu Laden bummeln und dabei viel Tolles entdecken, was Du in modernen Hightech-Shopping-Centern schon lange vermisst. Auch für Lübeck typische Dinge findest Du hier vielfach. Hier findest Du die Zeit wieder, die Dir im modernen Alltagsstress möglicherweise abhanden gekommen ist. Lasse Dich darauf ein und genieße, was Du in diesen beiden pittoresken Straßen mit ihrem Allstadtflair erlebst. Du wirst erstaunt sein, wie viel Neues Du im Alten entdecken kannst und wie viel Spaß es macht, in kleinen Läden zu stöbern. Und tolle Fotomotive findest Du hier auch reichlich.

Ein Abstecher in die Renaissance zum Füchtingshof und Glandorps Gang

Unsere Runde rund um die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Lübecks ist noch lange nicht zuende. Nun führt Dich Dein Weg durch die Königstraße weiter in Richtung Glockengießerstraße, die letzte der Rippenstraßen in der Altstadt. Hier findest Du den Füchtingshof, den der wohlhabende Kaufmann Johann Füchting testamentarisch 1636 verfügen ließ und der drei Jahre später vom Testamentsvollstrecker zum Bau in Auftrag gegeben werden sollte. Der Füchtingshof war ein Sozialbau zum Nutzen der Armen, die dort kostenfrei bis an ihr Lebensende wohnen konnten. Etwas weiter findest Du den Glandorps Gang, einen Stiftungshof aus der Renaissance-Zeit. Beide Sehenswürdigkeiten vermitteln Dir ein typisches Bild vom historischen Lübeck.

Das Heilig-Geist-Hospital – mittelalterlicher Sozialbau mit Herz

Bevor Dich Deine Runde über den Koberg links ab zur Breite Straße führt, kommst Du direkt auf das Heilig-Geist-Hospital zu. Dies ist ein sehr bemerkenswerter Bau aus dem Jahr 1286. Die Hansestadt stand in voller Blüte voller Reichtum für viele Kaufleute aber eben auch mit Armut auf der anderen Seite. Die Wohlhabenden Lübecks vergaßen die Armen nicht und errichteten mit dem Heilig-Geist-Hospital eines der ältesten Sozialbauten in Europa. Der Stil der Außenfassade ist gotisch und heute befindet sich darin ein Seniorenwohnheim. Damals fanden im 13. Jahrhundert bis zu 100 arme Patienten Aufnahme und konnten sich behandeln lassen. Ein absolut bemerkenswertes Bauwerk, das in Deiner Fotosammlung nicht fehlen sollte.

Die „klassischste Kneipe der Welt“ – die Schiffergesellschaft zu Lübeck

Solltest Du es nicht schon längst getan haben, dürftest Du auf Deiner Runde durch die Lübecker Innenstadt spätestens jetzt Hunger bekommen haben. Hier bietet sich eine perfekte Gelegenheit in der vom Schriftsteller Hans Schleip so bezeichneten „klassischsten Kneipe der Welt“, der Schiffergesellschaft. Hierbei handelt es sich um ein historisches Treppengiebel-Gebäude, das die Seefahrer des 16. Jahrhunderts übernommen und zu einem Ort für Begegnungen und Austausch unter Kapitänen auf Großer Fahrt gemacht haben. Es dient der „Bruderschaft der Kapitäne“ als Treffpunkt. Das Haus ist nicht nur ein tolles Fotomotiv, das in Deiner Lübecker Bildersammlung keinesfalls fehlen darf, es beinhaltet auch ein gutbürgerliches Restaurant, in dem Du hervorragend essen kannst.

Die Breite Straße – Lübecks moderne Fußgängerzone

Wie Du siehst, lohnt sich Einkaufen in der Lübecker Innenstadt. Du hast bereits einige Shoppingmöglichkeiten kennengelernt und viele historisch wichtige Sehenswürdigkeiten entdecken können. Dabei ist Deine Runde noch nicht zuende. Die Hälfte hast Du geschafft. Jetzt führt Dich die Runde zurück über die Breite Straße, Lübecks berühmtester Flaniermeile im modernen Stil. Es ist eine Fußgängerzone mit allen nur erdenklichen Shops: ZARA, Douglas, Görtz, Tom Tailor, Lübeck hat sie alle im Aufgebot. Hier kannst Du shoppen, was das Zeug hält. Dabei führt Dich der Weg südwärts zurück zu Deinem Ausgangspunkt am Holstentor noch vorbei an Sehenswürdigkeiten, die Du by the way mitnehmen kannst.

Mengstraße 4, die berühmteste Adresse der deutschen Literaturgeschichte: Das Buddenbrookhaus

Wenn Du „Die Buddenbrooks“ von Thomas Mann gelesen hast, den großen Roman über die Lübecker Kaufmannsfamilie, dann wirst Du nicht anders können, als einen kurzen Abstecher nach rechts in die Mengstraße 4 zu machen und das Buddenbrookhaus zu bewundern. Dabei handelt es sich eigentlich um das Haus der Familie Mann, in der Thomas und sein Bruder Heinrich selbst aufgewachsen sind. Genau dieses Haus diente Thomas Mann aber auch als Schauplatz für seinen wichtigsten Roman, in dem er nicht nur eine typische Lübecker Kaufmannsfamilie porträtierte, sondern auch – dezent versteckt – einige bekannte Persönlichkeiten seiner Zeit in der einen oder anderen Romanfigur widerspiegelte. Heute befindet sich darin das „Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum“, ein Literaturmuseum von Weltrang.

St.-Marien-Kirche zu Lübeck – Deutschlands drittgrößte Kirche

Du siehst, auf deinem Shopping-Bummel durch die Breite Straße erwarten Dich einige Superlative bei den Sehenswürdigkeiten, die Dir dabei begegnen. Die St.-Marien-Kirche ist eine davon. Als drittgrößte Kirche in Deutschland kommst Du nicht an ihr vorbei. Einhundert Jahre wurde an dieser Kirche gebaut: Von 1250 bis 1350. Anstelle des seinerzeit üblichen Natursteins verwendeten die Lübecker Dombaumeister den regional charakteristischen Backstein, orientierten sich im Stil aber an den gotischen Sakralbauten Frankreichs oder Flanderns. Ein kurzer Fotoabstecher in den riesigen gotischen Backsteinbau lohnt sich also. Im Innenraum setzen sich die Rekorde fort: Mit 161 Ranks, 100 Registern, fünf Manualen sowie 8.512 Pfeifen zählt die Orgel von St.-Marien zu den größten Kirchenorgeln der Welt mit vollständig mechanischer Spieltraktur.

Das Lübecker Rathaus – hochmittelalterlicher Prachtbau

1230 begann der Bau am Lübecker Rathaus und im Laufe der Zeit wurde er immer wieder erweitert und ergänzt, so dass sich unterschiedliche Stile in Bau und Innenarchitektur wiederfinden. Zweifellos gehört dieses Rathaus aber mit zu den schönsten, die Deutschland zu bieten hat. Sehr witzig ist die Erklärung, weshalb die Türen an dem Rathaus unterschiedlich hoch sind: So sollen vom Gericht Verurteilte in gebückter Haltung durch die kleine Tür hinausgegangen sein, während Freigesprochene erhoben Hauptes durch die große Tür das Gericht im Rathaus verlassen durften. Dein Weg führt Dich direkt daran vorbei (Quelle: Lübeck Tourismus). Ein Umweg ist dazu nicht nötig und es gehört mit zu den Highlights auf Deiner Sightseeing- und Shopping-Tour durch die Lübecker Innenstadt.

Das Niederegger Haus – viele Stücke Lübeck zum Mitnehmen

Unser Innenstadt-Bummel neigt sich dem Ende zu. Bevor Du wieder zum Holstentor zurückkehrst, kommst du noch an einem Must-see vorbei: dem Niederegger Haus. Hier bekommst Du den berühmten Lübecker Marzipan in all seiner Vielfalt. Ein Besuch in Lübeck ohne Marzipan ist quasi undenkbar. Hier kannst Du im Marzipan-Café nochmals bei Kaffee und süßen Spezialitäten die vielen Eindrücke von Lübeck Revue passieren lassen und Dich in der Marzipanerie mit handgefertigten Köstlichkeiten eindecken. Anschließend gelangst Du rechts ab über den Kohlmarkt wieder zurück zur Holstenstraße und damit zurück zum Holstentor, deinem Ausgangspunkt zu diesem kurzweiligen Lübeck-Bummel.

Einkaufen in der Innenstadt – wo gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten?

Es gibt viele Argumente, die für den Einkaufsbummel in der Innenstadt und gegen den Besuch großer Einkaufszentren sprechen. Die kulturelle Vielfalt und die vielen Sehenswürdigkeiten, die man dabei zu sehen bekommt, sind nur einige davon. Kritiker bringen allerdings auch gerne an, dass große Shopping-Center am Stadtrand dafür massenweise kostenlose Parkplätze bieten, was für die Innenstadt nicht gilt. Innenstadt bedeutet immer auch ein Stück: wenige Parkplätze und teure Parkgebühren. Dies ist ein Manko fast aller Innenstädte. Dabei hat Lübecks Innenstadt durchaus kostenlose Parkmöglichkeiten sehr zentral und nahe an der Altstadt gelegen zu bieten.

Die Homepage von K3 Stadtführungen hat eine sehr schöne Auflistung kostenfreier Parkmöglichkeiten mit Lageplan gemacht. Die Entfernung zur Altstadtinsel ist nicht weit und wenn Du damit teure Kosten sparen kannst, lohnt es sich, zuerst bei diesen Parkmöglichkeiten zu sehen, ob etwas für Dich frei ist, und dann ein Stück zu Fuß in die Altstadt zu gehen. Auf Gratisparken.de ist eine Datenbank zu allen kostenfreien Parkplätzen nicht nur in Lübeck veröffentlicht. Diese Datenbank enthält noch mehr Parkmöglichkeiten, die allerdings nicht alle altstadtnah sind. Wenn Dich Kosten fürs Parken weniger interessieren und Du Dein Auto nah und sicher abgestellt wissen willst, bietet Dir „Parken in Lübeck“ auf seiner Webseite einen Echtzeit-Überblick über alle Parkhäuser in Lübeck und ihre freien Parkkapazitäten.

Was spricht für das Shopping in der Lübecker Innenstadt?

Auch Lübeck bietet außerhalb der Innenstadt große Einkaufszentren wie das Plaza Center oder den Citti Park, bei denen Du unter einem Dach vereint zahlreiche Geschäfte und Supermärkte für ein ausgiebiges Shopping- und Flaniererlebnis findest. Meistens gibt es riesige Parkhäuser dazu, in denen Du bequem und kostenfrei parken kannst. Diese Einkaufszentren sind zwar durchaus sehr praktisch aber sie lassen auch etwas vermissen, nämlich den Altstadtcharme, den Du in Lübecks Innenstadt findest. Zwar findest Du in einem Einkaufszentrum alles, was Du für den täglichen Bedarf und darüber hinaus brauchst. Zudem ist Einkaufen in einem großen Center bequem, weil Du regengeschützt unter Arkaden von Geschäft zu Geschäft laufen kannst. Am Ende Deines Einkaufs packst Du alles ins nahe parkende Fahrzeug und fährst bequem nachhause. Da Einkaufen aber weitaus mehr ist als nur eine bequeme Art und Weise, um an Lebensmittel oder Güter des täglichen Bedarfs zu kommen, spricht doch eine große Menge mehr dafür, stattdessen lieber die Lübecker Innenstadt aufzusuchen.

Deine Vorteile beim Einkaufsbummel durch Lübeck auf einen Blick

Neben allen Dingen, die Du einkaufen möchtest und benötigst, bietet Dir der Einkaufsbummel durch die Lübecker Innenstadt jede Menge zusätzlicher Vorteile, die Du beim Shopping in einem Einkaufszentrum außerhalb des Stadtzentrums nicht bekommst:

Du bist unterwegs unter freiem Himmel an der frischen Luft. Es ist etwas ganz anderes, ob Du durch überdachte Hallen läufst oder ob Dir beim Einkaufen die Sonne entgegen lacht. Du siehst zahlreiche Sehenswürdigkeiten aber auch darüber hinaus weniger bekannte Profan- und Sakralbauten, die größtenteils noch aus dem Mittelalter stammen oder aus der Renaissance-Zeit. Das Erlebnis, in kleinen pittoresken Geschäften und bei historischer Kulisse zu flanieren, kann Dir kein Einkaufszentrum dieser Welt vermitteln. Das Einkaufszentrum ist eine moderne Schöpfung des Menschen, die kleinen Altstadtläden in historischen Fachwerkfassaden mit kunstvoll verzierten Erkern und Giebeln jedoch sind ein altüberliefertes Kulturgut, für das Besucher aus aller Welt nach Lübeck reisen. Lübecker Marzipan bekommst Du natürlich auch in jedem Supermarkt, doch schmeckt er nirgends besser und authentischer als im Niederegger Haus selbst.

Mit unseren Tipps zu Lübeck findest Du auch in der Innenstadt die eine oder andere kostenfreie Parkmöglichkeit und kannst Dich von dort aus ganz in Ruhe auf den Weg durch die Altstadt machen. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken – selbst für alteingesessene Lübecker. Wenn Du alleine, mit Deinem Schatz oder mit Deiner ganzen Familie etwas Schönes erleben willst, ist der Innenstadtbummel die schönste Alternative zu jedem Freizeitpark. Für Alt und Jung, Mann und Frau – für jede und jeden ist etwas Passendes dabei. Und alles, was Du benötigst, findest Du auch dort.

Mehr Erlebnis geht nicht. Fürs leibliche Wohl ist in den zahlreichen Gastronomien gesorgt. Von Gutbürgerlich über Exotisch bis hin zu süßen Leckereien und Eis hast Du die freie Auswahl. Und etwas Wichtiges darf dabei nicht vergessen werden: Mit jedem Einkauf, den Du in der Altstadt Lübecks tätigst, unterstützt Du regionale Traditionshändler. Sie alle sind durch die Zunahme moderner Shopping-Center und durch den Onlinehandel zunehmend in ihrer Existenz bedroht. Mit deinem Einkauf in der Innenstadt Lübecks tust Du nicht nur Dir und Deinen Lieben etwas Gutes, Du leistest auch einen wertvollen Beitrag, dass der Charme der vielen kleinen Läden auch morgen noch erhalten bleibt.