Lübeck und seine Einwohner – Wir sind Lübeck

  • Die Hansestadt Lübeck ist eine idyllische Kleinstadt mit etwas über zweihunderttausend Einwohnern. Klingt überschaubar, sagt aber fürs Erste wenig über die Menschen, die dort leben, und deren Mentalität aus. Den Norddeutschen wird nachgesagt sie seien kühl, schroff, wortkarg und Fremden gegenüber misstrauisch. Dies zumindest habe ich auf einigen Seiten im Netz gefunden, als ich nach norddeutscher Mentalität suchte. Ist an diesen Aussagen wirklich etwas dran?

    Bei uns im Norden sagt man „Moin“

    Geboren und aufgewachsen bin ich in Kiel – gelebt und gearbeitet habe ich von Flensburg bis München. Ich bin also mit verschiedenen Menschen in den einzelnen Regionen und deren Mentalität in Berührung gekommen. Nirgendwo fühlte ich mich so heimisch, wie an der Küste. Selbst wenn ich nicht ans Wasser fahre, weiß ich, dass es da ist und ich hinfahren könnte, wenn ich wollte. Ich liebe den Norden, die salzige Meeresluft und die steife Brise an der Waterkant. Mein Herz schreit „Angekommen“, wenn ich in Schleswig-Holstein bin. Hier oben verstehen wir uns – ein Nicken, ein Moin und ein ehrliches Lächeln – das sind wir Nordlichter! Ich behaupte mal ganz kühn, dass es egal ist, wo wir uns befinden, es wird immer jemanden geben, mit dem wir partout nicht grün werden und das ist okay.

    Unsere norddeutsche Mentalität

    Ich mag die norddeutsche Mentalität. Hier wird ausgesprochen, was in einem vorgeht. Und wenn es heißt: Ich kann Dich (nicht) leiden, dann ist es ehrlich und kommt von Herzen. Ich für meinen Teil gehe gerne auf Menschen zu, egal woher sie kommen oder stammen. Es lassen sich viele Behauptungen über die Leute aus dem Norden, Süden, Osten oder Westen aufstellen – am besten ist es aber, seine eigenen Erfahrungen zu machen.

    Wir sind Lübeck – Lübecker Gesichter

    Ein Projekt von „Wir sind Lübeck“ ist ausgeschrieben als: Lübecker vor Sehenswürdigkeiten. Auf diese Ausschreibung haben sich viele LübeckerInnen beworben. Bisher konnte ich leider nur drei fotografieren – das Wetter und die zur Verfügung stehende Zeit meinten es momentan nicht so gut mit diesem Projekt. Aber es wird schon noch klappen, demnächst weitere LübeckerInnen zu shooten. Mittlerweile denke ich, dass es mehr werden könnte, als nur „ein Gesicht vor einer Sehenswürdigkeit“: Wer lebt in der idyllischen Stadt Lübeck und warum ist es so schön in der Hansestadt zu wohnen? Das könnt ihr euch nachfolgend anhören und anschauen – jeweils mit dem passenden Gesicht dazu.

    Vielen Dank an alle, die sich bisher beworben und mitgemacht haben. Ich freue mich auf die weiteren LübeckerInnen – in diesem Sinne „Wir sind Lübeck – Lübecker Gesichter“.

    Nadine liebt die Altstadt und die Architektur Lübecks – neben ihr der kleine Teufel vom verstorbenen Bildhauer Rolf Goerler

    Nadine Condina vor der Marienkirche

    Patzi mag den norddeutschen Humor und das Lübecker Marzipan

    Patrizia Heuer vor dem Salzspeicher

  • Katrin liebt die alten Bauten und die schönen Orte außerhalb Lübecks

    Katrin Mitgutsch vor dem TheaterFigurenMuseum in Lübeck

    Moin erstmal, ich mag die verspielten kleinen Gassen Lübecks, das Niederegger Marzipan und die Ostsee die so dicht vor meiner Nase ist

    Helena Reppin vor dem Niederegger Stammhaus in der Seitenstrasse

    Ich mag Lübeck, weil die Stadt einen dörflichen Charakter hat

    Jaqueline Franck vor dem St. Annen-Museum

    Kirsten findet es toll, dass in Lübeck so viel für die Kinder gemacht wird. Für die aufmerksamen Zuhörer: Wir befanden uns natürlich nicht vor dem Salzspeicher, sondern vor der Musikhochschule – es war einfach noch zu früh für mich…

    Kirsten Peters vor der Musikhochschule