9 herrliche Stadtführungen in Lübeck

Über der schönen Hansestadt Lübeck

Die Hansestadt Lübeck hat kulturell und historisch viel zu bieten. Angefangen von Kirchen, über Museen bis hin zu Cafés und Theatern. Auch für die Kleinen hält die Hansestadt viele Überraschungen und Sehenswertes bereit. Um Lübeck zu erleben muss man nicht etwa viel Geld zahlen und sich stundenlang durch dunkle Museen schieben – die gesamte mittelalterliche Altstadtinsel ist seit 1987 offizielles UNESCO Weltkulturerbe und ist noch heute Zeitzeuge der prachtvollen Hansezeit.

Im Mittelpunkt der historischen Sehenswürdigkeiten steht selbstverständlich das Wahrzeichen Lübecks: das Holstentor. Die dicken Mauern des 1478 fertiggestellten Tores sind die Überreste der einstigen Stadtmauer. Ende des 19. Jahrhunderts wäre das Holstentor beinahe zugunsten einer Bahnstrecke abgerissen worden. Mit nur einer Stimme Mehrheit konnte der Abriss gerade noch verhindert werden. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde das Holstentor zum Museum. Noch heute lassen sich einige Überbleibsel dieser dunklen Epoche beispielsweise an den Handläufen im Treppenhaus erkennen. Neben dem Holstentor ist von der mittelalterlichen Stadtmauer nur noch das Burgtor erhalten.

Bestseller Stadtführer Lübeck

Bestseller Nr. 1
DuMont direkt Reiseführer Lübeck Travemünde: Mit großem Cityplan
Nicoletta Adams - Herausgeber: DUMONT REISEVERLAG - Auflage Nr. 1 (05.03.2018) - Taschenbuch: 120 Seiten
11,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Reise Know-How CityTrip Lübeck mit Travemünde: Reiseführer mit Stadtplan und kostenloser Web-App
Hans-Jürgen Fründt - Herausgeber: Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH - Auflage Nr. 5 (12.03.2018) - Taschenbuch: 144 Seiten
11,95 EUR
Bestseller Nr. 3
Lübeck an einem Tag: Ein Stadtrundgang
Michael Schulze - Herausgeber: Lehmstedt Verlag - Auflage Nr. 2 (30.09.2016) - Taschenbuch: 48 Seiten
5,00 EUR

Doch Lübeck ist weit mehr als ein Ort, an dem sich viele architektonische Sehenswürdigkeiten versammelt haben. Lübeck ist Schauplatz und (Lebens-)Mittelpunkt zahlreicher deutscher Schriftsteller und Künstler sowie derer Werke. Allen voran der Schauplatz von Thomas Manns Buddenbrooks. Auch Schriftsteller und Maler Günter Grass lebte bis zu seinem Tod im Jahr 2015 in der norddeutschen Hansestadt.

Doch genug um die Hansestadt Lübeck herum geredet. Es gibt einiges zu sehen und zu erleben in Lübeck. Die schönsten Sehenswürdigkeiten findest Du nachfolgend auf unseren Routen, die wir für Dich zusammengestellt haben.

9 Stadtführungen für jeden Anlass

Lübeck hat mehr zu bieten als das Holstentor und das Marzipanmuseum. Überzeug Dich doch am besten selbst davon, wenn Du in der traditionsreichen Hansestadt zu Besuch bist. Lübeck hat sogar so viel zu bieten, dass Du es vermutlich nicht schaffen wirst, alles an einem Tag zu sehen. Aus diesem Grund haben wir Dir verschiedene Stadtführer-Pakete geschnürt, sodass Du Dir verschiedene Routen entsprechend Deiner Fitness, Deinem Alter oder dem Wetter aussuchen kannst.

Folgende Touren findest Du auf dieser Seite

  1. Barrierefreie Route
  2. Kirchen Route
  3. Museen Route
  4. Die Große Route
  5. Die kleine Route
  6. Die mittellange Route
  7. Ohne Eintritt – Die Route für Sparfüchse
  8. Die Route für regnerische Tage
  9. Tour für Kinder

Ein paar Impressionen aus allen Touren

Barrierefreie Route

Auch Menschen mit Handicap können verschiedene Sehenswürdigkeiten der altehrwürdigen Hansestadt Lübeck barrierefrei besuchen.

  • Station 1: Rathaus: Hansestadt Lübeck, Breite Straße 62, 23552 Lübeck
  • Station 2: Marienkirche Lübeck : Kirche St. Marien, Marienkirchhof 1, 23552 Lübeck

Station 1: Das Lübecker Rathaus

Lübecker Rathaus

An seinem heutigen Platz wurde das Lübecker Rathaus Mitte des 13. Jahrhunderts im Stil der Spätromantik errichtet. Beim Stadtbrand im Jahr 1251 wurde es so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass es erheblich umgebaut wurde. Ein sehenswertes Detail aus dieser Zeit ist die Schildwand, die im Stil der Frühgotik errichtet wurde. In den folgenden Jahrhunderten wurde das Rathaus mehrfach umgebaut und um Stilmittel aus der jeweiligen kulturellen Epoche ergänzt. Noch heute wird es in seiner ursprünglichen Funktion als Rathaus genutzt.

Dass der Zugang zum Lübecker Rathaus nicht barrierefrei ist, sollte Menschen mit Handicap nicht daran hindern, ihre Tour dennoch hier zu starten. Denn das Lübecker Rathaus ist von außen beinahe imposanter als von innen.. Doch auch der Eingangsbereich des Rathauses zeigt sich prunkvoll und altehrwürdig. Dieses Gebäude ist nicht nur eines der größten Rathäuser aus dem Mittelalter in Deutschland, sondern zählt auch zu den bekanntesten Bauwerken der Deutschen Backsteingotik.

Station 2: Die Marienkirche Lübeck

Marienkirche

Unmittelbar neben dem Rathaus befindet sich auf dem höchsten Punkt der Altstadtinsel die Marienkirche. Seitdem sie zwischen 1277 bis 1351 errichtet wurde, gilt sie als Symbol für Wohlstand und Macht der Hansestadt. Darüber hinaus ist die Marienkirche als „Mutterkirche der norddeutschen Backsteingotik“ sowie als einer der wichtigsten Sakralbauten im gesamten Ostseeraum bekannt.

Errichtet wurde die Marienkirche, weil der Vorgängerbau den repräsentativen und räumlichen Ansprüchen nicht genügen konnte. Als Vorbild für die Marienkirche in Lübeck dienten die gotischen Kathedralen in Flandern und Frankreich, die aus Naturstein gebaut waren. Die dreischiffige Basilika besaß neun größere Seitenkapellen sowie zehn Grabkapellen, die von den reichen Lübecker Ratsfamilien genutzt wurden. Noch heute gehört die Marienkirche mit ihren knapp über 125 Meter hohen Türmen zu den höchsten Sakralbauten der Welt.

Kirchen Route

Nachdem die Region rund um Lübeck bereits im achten Jahrhundert besiedelt wurde, wurden in Schleswig-Holsteins zweitgrößter Stadt auch zahlreiche Gotteshäuser gebaut. Auf unserer Kirchen Route kannst Du folgende sehenswerten Kirchgebäude bewundern.

  • Station 1: Die Jakobikirche: St. Jakobikirche, Jakobikirchhof 3, 23552 Lübeck
  • Station 2: Marienkirche: Marienkirche, Marienkirchhof 1, 23552 Lübeck
  • Station 3: Die Petrikirche: St.-Petrikirche, Petrihof, 23552 Lübeck
  • Station 4: Probsteikirche Herz Jesu: Probsteikirche Herz Jesu, Parade 4, 23552 Lübeck
  • Station 5: Der Dom zu Lübeck: Dom zu Lübeck, Mühlendamm 2-6, 23552 Lübeck

Station 1: Die Jakobikirche

Jakobikirche

Die Jakobikirche, im Norden der Altstadtinsel gelegen, gilt als Kirche der Seefahrer. Der Grund: Im Norden der Stadt lebten zur großen Zeit der Hanse alle Bürger, die mit der Seefahrt zu tun hatten. Die dreischiffige Backsteinhallenkirche wurde um 1300 errichtet und 1334 eingeweiht.

Station 2: Die Marienkirche

St.-Marienkirche Lübeck

Bei einem alliierten Luftangriff im März 1942 brannte die Marienkirche nahezu völlig aus. Zerstört wurden dabei unter anderem die berühmte Totentanzorgel, sämtliche mittelalterlichen Tafelgemälde sowie Holzskulpturen und diverse Heiligenfiguren. Bereits 1947 erfolgte der Wiederaufbau, der sich über zwölf Jahre erstrecken sollte. Als Mahnmal dieser deutschen Epoche wurde eine bei einem Bombenangriff heruntergefallene Kirchglocke an ihrem Aufschlagort belassen. Hier wird deutlich welche Schäden die schwere Glocke in der Kirche angerichtet hat. Die zerstörte Glocke hat sich dezimetertief in das Fundament der Marienkirche gebohrt.

Durch den Brand kamen allerdings auch die gotischen Fresken wieder zum Vorschein, die ab 1948 restauriert wurden. Auch weitere Ausstattungselemente aus dem Mittelalter sind bis heute erhalten geblieben. Dazu gehört beispielsweise ein von Hans Apengeter gegossenes Taufbecken aus Bronze aus dem Jahr 1337 oder ein 9,5 Meter hohes Tabernakel, das aus dem Jahr 1479 stammt.

Wenn Du schon an der Marienkirche bist, setze Dich doch kurz einmal neben die kleine Teufelsskulptur vor dem Südeingang der Kirche. Die Geschichte zu der 1999 errichteten Skulptur steht auf einer Tafel neben ihr. Der kleine Teufel eignet sich auch hervorragend als Motiv für ein Erinnerungsfoto.

Station 3: Die Petrikirche

Aufgespannte Segel in der Petrikirche

Erstmals urkundlich erwähnt wird die Lübecker St. Petri-Kirche im Jahr 1170. Fertiggestellt wurde die Petrikirche allerdings erst im 15. Jahrhundert. Das Gotteshaus wurde während des Zweiten Weltkrieges massiv beschädigt und erst 1987 restauriert. Bei diesen Arbeiten wurde allerdings lediglich das Gebäude, nicht aber die Ausstattung wiederhergestellt. Deshalb finden in der Petrikirche heute auch keine Gottesdienste mehr statt. Vielmehr wird die Kirche für religiöse Veranstaltungen, Kunstausstellungen und kulturelle Events genutzt.

Besonderes Highlight in der Petrikirche ist die Aussichtsplattform in den Türmen. Von hier aus kannst du fast die gesamte Altstadtinsel aus der Vogelperspektive sehen.

Station 4: Probsteikirche Herz Jesu

Propsteikirche Herz Jesu

Bei der Probsteikirche Herz Jesu handelt es sich um die katholische Hauptkirche Lübecks. Das Gotteshaus wurde im späten 19. Jahrhundert errichtet und im neugotischen Stil ausgestattet.

Station 5: Der Dom zu Lübeck

Dom zu Lübeck

Beim Dom zu Lübeck handelt es sich um eines der ältesten Baudenkmäler in der Hansestadt. Der Sakralbau zählt zu den ältesten Backsteinbauten an der Ostsee. Mit dem Bau des Doms wurde 1173 begonnen. 1247 wurde der 130 Meter lange Sakralbau aus Backstein eingeweiht. Sehenswert sind vor allem die zahlreichen Kunstschätze wie die Kanzel, die Letternuhr oder das von Bernt Notke angefertigte Triumphkreuz.

Museen Route

Abwechslungsreich und mit vielen Facetten präsentiert sich die Lübecker Museumslandschaft. Unser Tourenvorschlag durch Lübecks Museen lautet:

  • Station 1: Museum Holstentor: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
  • Station 2: Das Museumsquartier St. Annen: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
  • Station 3: Das Museum für Natur und Umwelt: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Station 1: Museum Holstentor

Holstentor Museum zum Erforschen

In den Räumen des westlichen Stadttores befindet sich das Holstentor Museum, ein stadtgeschichtliches Museum. In neun Themenräumen über drei Etagen werden verschiedene Facetten der Stadtgeschichte beleuchtet.

Station 2: Das Museumsquartier St. Annen

Das Museumsquartier St. Annen

Moderne und historische Architektur verbindet das Museumsquartier St. Annen zu einem faszinierenden Gesamt-Ensemble. Das Museumsquartier St. Annen beinhaltet neben dem St. Annen-Museum, das sich in einem Kloster aus dem 15. Jahrhundert befindet, auch eine moderne Kunsthalle, die auf den Grundmauern der einstigen Klosterkirche errichtet wurde.

Station 3: Das Museum für Natur und Umwelt

Das Museum für Natur und Umwelt

Beim Museum für Natur und Umwelt handelt es sich um ein naturhistorisches Museum, das seine Pforten erstmals im Jahr 1893 öffnete. Mit dem benachbarten Dom ist dieses Haus über einen Kreuzgang baulich verbunden. Die Basis der heutigen Ausstellungen bilden die Sammlungen von Johann Julius Walbaum, der insbesondere Exponate zu Umwelt und Natur in Lübeck und Holstein gesammelt hatte.

Die Große Route

Das Angebot an Sehenswürdigkeiten auf der Lübecker Altstadtinsel ist derart vielfältig, dass es nahezu unmöglich ist, dieses in einem Tag zu erkunden. Hier unser Vorschlag für eine große Tour:

  • Station 1: Das Europäische Hansemuseum: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
  • Station 2: Heiligen-Geist-Hospital: Heiligen-Geist-Hospital, Koberg 11, 23552 Lübeck
  • Station 3: Buddenbrookhaus: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
  • Station 4: Marienkirche: Marienkirche, Marienkirchhof 1, 23552 Lübeck, danach zum Rathaus: Rathaus Lübeck, Breite Straße 62, 23552 Lübeck
  • Station 5: Der Museumshafen Lübeck: Museumshafen Lübeck, Willy-Brandt-Allee 35, 23554 Lübeck

Station 1: Das Europäische Hansemuseum

Europäisches Hansemuseum

Unweit des Heiligen-Geist-Hospitals wird im Europäischen Hansemuseum die glorreiche Vergangenheit der Hanse lebendig. Die Besucher können im modernen, 2015 vollendeten, Museum einen Bummel durch acht Jahrhunderte unternehmen. Hier wechseln sich eindrucksvolle Erlebnisräume und Exponatausstellungen ab. Hansegeschichte wird in diesem Museum wahrhaftig lebendig.

Oberhalb des Museums kannst Du auch das alte Lübecker Burgkloster mit seinen Archäologischen Artefakten besichtigen. Es wurde 1227 gegründet und gilt als die bedeutendste, erhaltene Klosteranlage im Norden Deutschlands. Für die Besichtigung des Hansemuseums solltest Du in etwa eineinhalb bis zwei Stunden Zeit einplanen.

Station 2: Heiligen-Geist-Hospital

Heiligen-Geist-Hospital

Im Norden der Altstadt befindet sich das Heiligen-Geist-Hospital am Koberg. Es ist eines der ältesten Sozialeinrichtungen der Welt und ein eindrucksvolles Bauwerk der Hansestadt Lübeck. Es wurde im Späten 13. Jahrhundert vollendet und diente bis in 1970er-Jahre als Altenheim.

Der Eingangsbereich des Hospitals, die Kirchenhalle, besticht durch gut erhaltene und restaurierte mittelalterliche Wand- und geistliche Szenenmalereien aus dem ersten Viertel des 14. Jahrhunderts. In den Hallen des Spitals findest du die noch erhaltenen „Kabäuschen“ – kleine, rund vier Quadratmeter große Schlafräume, die den früheren Bewohnern ab 1820 zum Rückzug dienten.

Das Hostpital kann ganzjährig besichtigt werden. In der Adventszeit befindet sich ein Kunsthandwerksmarkt in den Hallen des Hospitals. In den Kabäuschen bieten dann regionale Künstler, Handwerker oder Handarbeitstalente ihre Waren an.

Station 3: Buddenbrookhaus

Unweit der Marienkirche findest du das Buddenbrookhaus. Beim Buddenbrookhaus handelt es sich um ein Literaturmuseum der etwas anderen Art. Bedeutend für die Weltliteratur war dieses Gebäude, in dem heute auch die Thomas Mann-Stiftung ihren Sitz hat, als Schauplatz der Handlung des Romans „Die Buddenbrooks“ von Thomas Mann. Neben einer Dauerausstellung rund um den Roman erwartet die Besucher außerdem eine Ausstellung über die Schriftstellerfamilie Mann.

Station 4: Rathaus und Marienkirche

Kirchen standen für Macht und Wohlstand

Die beiden gegenüberliegenden Gebäude stellen ein sehenswertes Gesamtensemble der norddeutschen Backsteingotik dar. Zwar ist das Rathaus nicht barrierefrei zugänglich, dennoch lohnt sich ein Blick auf die Architektur. Die Marienkirche besticht durch ihre sehenswerte Innenausstattung, zudem finden hier regelmäßig Konzerte statt.

Station 5: Der Museumshafen Lübeck

Museumshafen Lübeck in Lübeck

Im Museumshafen Lübeck können die Besucher nicht nur ostseetypische Lastensegler, sondern auch einen Schlepper, ein Baggerschiff sowie ein Binnenschiff bestaunen. Während der Sommermonate liegen hier außerdem zahlreiche Museumsschiffe vor Anker. Von hier aus Starten auch die Schiffstouren nach Travemünde. Wenn Du Glück hast, kannst du sogar die berühmte Lübecker Kogge „Lisa“ im Hafen liegen sehen.

Die kleine Route

Auch mit wenig Zeit lässt sich in Lübeck sehr viel erleben. Hier unser Vorschlag für eine kleine Tour.

  • Station 1: Museumskirche St. Katharinen: Museumskirche St. Katharinen, Königstraße 29, 23552 Lübeck
  • Station 2: Das Willy Brandt-Haus: Willy Brandt-Haus, Königstraße 21, 23552 Lübeck
  • Station 3: Das Museum Behnhaus Drägerhaus: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9, 23552 Lübeck

Station 1: Museumskirche St. Katharinen

Museumskirche St. Katharinen

Bei der St.-Katharinenkirche handelt es sich um Lübecks einzige erhalten gebliebene Klosterkirche, die um das Jahr 1300 errichtet wurde. Dieses Gotteshaus war einst das geistliche Zentrum des Franziskanerordens für den kompletten Ostseeraum. Heute finden hier zahlreiche Kunstaustellungen statt.

Station 2: Das Willy Brandt-Haus

Willy Brandt Haus

Zeitgeschichte erleben können die Besucher im Willy-Brandt-Haus. Die Ausstellung im Erdgeschoss ist dem einstigen Bundeskanzler Willy Brandt gewidmet. Sie umfasst sein komplettes Leben, von der Kindheit und Jugend in Lübeck, bis hin zur Ostpolitik, die ihn zur Legende und zu einem Wegbereiter der europäischen Einigung machte.

Station 3: Das Museum Behnhaus Drägerhaus

Museum Behnhaus Drägerhaus

Malerei aus dem 19. Jahrhundert und aus der klassischen Moderne können die Besucher im Behnhaus bestaunen. Im Vordergrund stehen die Stilrichtungen Impressionismus und Expressionismus, es gibt aber auch Einblicke in die Wohnkultur vom Rokoko bis zum Biedermeier.

Die mittellange Route

Auch wenn nur wenig Zeit zur Verfügung steht, lässt sich in Lübeck mit all seinen Facetten Einiges in wenigen Stunden entdecken. Hier unser Vorschlag für eine mittellange Tour:

  • Station 1: Das Günter-Grass-Haus: Günter-Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
  • Station 2: Der Museumshafen Lübeck: Museumshafen Lübeck, Willy-Brandt-Allee 35, 23554 Lübeck
  • Station 3: Das Museum Holstentor: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
  • Station 4: Die Petrikirche: St.-Petrikirche, Petrihof, 23552 Lübeck
  • Station 5: Das Museum für Natur und Umwelt: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Station 1: Das Günter-Grass-Haus

Günter-Grass-Haus

Eingerichtet wurde das Günter-Grass-Haus im Jahr 2002. In der Ausstellung erhalten die Besucher einen Einblick in den Schaffensprozess des 2015 verstorbenen Lübecker Malers Literaturnobelpreisträgers. Zudem widmet sich das Haus der Frage, wie Literatur und bildende Kunst zusammenspielen.

Station 2: Der Museumshafen Lübeck

Museumshafen Lübeck in Lübeck

Vor allem während der Sommermonate ist der Museumshafen Lübeck allemal einen Besuch wert. Denn hier liegen im Sommer neben vielen historischen Schiffen auch zahlreiche Museumsschiffe vor Anker.

Station 3: Das Museum Holstentor

Holstentor Museum zum Erforschen

Wer sich für die Stadtgeschichte Lübecks interessiert, sollte sich einen Besuch im Holstentor Museum nicht entgehen lassen. Dieses befindet sich in den altehrwürdigen Gemäuern des Wahrzeichens der Stadt Lübeck.

Gleich neben dem Holstentor befinden sich übrigens die alten Salzspeicher, direkt an der Trave. Sie wurden zwischen 1579 und 1745 im Stil der Backsteinrenaissance gebaut und waren einst Lagerhäuser. Von hier aus wurde Salz nach ganz Skandinavien verschifft. Heute befindet sich ein Modehaus in den Gemäuern der Speicher.

Station 4: Die Petrikirche

Tragende Säulen der Petrikirche

Kultur in einem besonderen, ganz klaren Ambiente erwartet die Besucher in der Petrikirche. Diese wird von der Stadt nicht mehr als Gotteshaus, sondern als Veranstaltungsort genutzt. Vom Aussichtsturm aus erhältst du einen tollen Blick über den historischen Stadtkern der Hansestadt Lübeck.

Station 5: Das Museum für Natur und Umwelt

Das Museum für Natur und Umwelt

In diesem naturhistorischen Museum, dessen Tradition bis ins ausgehende 19. Jahrhundert zurückreicht, erfahren die Besucher Wissenswertes über die Natur rund um Lübeck und in Holstein.

Ohne Eintritt – Die Route für Sparfüchse

Lübeck Kennenlernen, ohne viel Geld auszugeben? Das ist tatsächlich möglich. Hier unsere Tourenvorschläge, bei denen kein Eintritt benötigt wird:

  • Station 1: Die Salzspeicher: Salzspeicher, Wallstraße 1, 23560 Lübeck
  • Station 2: Petrikirche: St.-Petrikirche, Petrihof, 23552 Lübeck
  • Station 3: Das Willy-Brandt-Haus: Willy Brandt-Haus, Königstraße 21, 23552 Lübeck
  • Station 4: Heiligen-Geist-Hospital: Heiligen-Geist-Hospital, Koberg 11, 23552 Lübeck
  • Station 5: Der Museumshafen Lübeck: Museumshafen zu Lübeck, Willy-Brandt-Allee 35, 23554 Lübeck

Station 1: Die Salzspeicher

Salzspeicher von der Seite

Von den Salzspeichern an der Trave aus wurde Salz nach ganz Skandinavien verschifft. Die alten, eindrucksvollen Backsteinhäuser wurden zwischen 1579 und der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut. Die Salzspeicher sind sogar in die Filmgeschichte eingegangen. In den 1920er-Jahren wurden in den Gemäuern der Salzspeicher der gruselige Stummfilmklassiker „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ gedreht. Heute befindet sich ein Modegeschäft in den Gebäuden.

Station 2: Petrikirche

Miniaturmodell der Petrikirche

Nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges wurde die Petrikirche erst in den 1980er-Jahren als Ort kultureller Veranstaltungen etabliert. Außerhalb dieser Events ist der Eintritt in das ehemalige Kirchenschiff kostenlos.

Station 3: Das Willy-Brandt-Haus

Willy Brandt Haus

Dem Leben und Wirken des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt ist das Willy-Brandt-Haus gewidmet.

Station 4: Heiligen-Geist-Hospital

Heiligen-Geist-Hospital

Das ehemalige Altenheim Heiligen-Geist-Hospital am Koberg ist eine eindrucksvolle und, mit der Errichtung Ende des 13. Jahrhunderts, eine der ältesten Sozialeinrichtungen der Welt. Bis in die 1970er-Jahre hinein wohnten Senioren in den vier Quadratmeter kleinen „Kabäuschen“ des Hospitals. In der Kirchenhalle im Eingang zum Hospital findest Du toll restaurierte mittelalterliche Fresken aus dem frühen 14. Jahrhundert.

Station 5: Der Museumshafen Lübeck

Museumshafen Lübeck in Lübeck

Historische Schiffe aus verschiedenen Epochen erwarten die Besucher im Lübecker Museumshafen. Besonders üppig ist die Auswahl an historischen Schiffen in den Sommermonaten, wenn zahlreiche Museumsschiffe hier vor Anker liegen.

Die Route für regnerische Tage

Auch schlechtes Wetter sollte kein Hinderungsgrund sein, die Hansestadt Lübeck zu entdecken. Hier unsere Vorschläge für Schlechtwettertouren.

  • Station 1: Das TheaterFigurenMuseum: TheaterFigurenMuseum, Kolk 14, 23552 Lübeck
  • Station 2: Die Marienkirche: Marienkirche, Marienkirchhof, 23552 Lübeck
  • Station 3: Das Buddenbrookhaus: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
  • Station 4: Das Museum Behnhaus Drägerhaus: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9, 23552 Lübeck
  • Station 5: Museum Haus Hansestadt Danzig: Museum Haus Hansestadt Danzig, Engelsgrube 66, 23552 Lübeck

Station 1: Die Marienkirche

Gottesdienst Marienkirche

Seit jeher steht die Lübecker Marienkirche für Wohlstand und macht der alten Hansestadt Ehre. Die Lübecker Marienkirche stellte das Vorbild für zahlreiche weitere Kirchenbauten im Ostseeraum dar.

Station 2: Das Buddenbrookhaus

Einem Jahrhundertroman und einer Schriftstellerfamilie ist das Buddenbrookhaus gewidmet. Hier stehen der Roman „Die Buddenbrooks“ und die Schriftstellerfamilie Mann im Vordergrund.

Station 3: Das Museum Behnhaus Drägerhaus

Museum Behnhaus Drägerhaus

Malerei aus dem 19. und 20. Jahrhundert erwartet die Besucher in diesem außergewöhnlichen Museum. Zudem erhalten sie einen Einblick in die verschiedenen Wohnstile jener Zeit.

Station 4: Das TheaterFigurenMuseum

TheaterFigurenMuseum

Die ganze Vielfalt des Figurentheaters erleben die Besucher im TheaterFigurenMuseum. Die Sammlung umfasst mehr als 1.000 historische sowie moderne Theaterfiguren aus drei Kontinenten.

Station 5: Museum Haus Hansestadt Danzig

Untergebracht ist das Museum Haus Hansestadt Danzig in einem gotischen Gebäude aus dem ausgehenden 13. Jahrhundert. Das Haus widmet sich der Bewahrung sowie der Vermittlung des kulturellen Erbes der Region Danzig.

Tour für Kinder

Dass ein Besuch in Lübeck für jeden Geschmack und alle Altersstufen etwas bietet, zeigt folgende Tour für Kinder.

  • Station 1: Das Museum für Natur und Umwelt: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
  • Station 2: Das Figurentheater Lübeck: Figurentheater Lübeck, Kolk 20-22, 23552 Lübeck
  • Station 3: Die Lübecker Speicher-Rösterei: Die Lübecker Marzipan-Speicher Marzipanland GmbH, An der Untertrave 97, 23552 Lübeck
  • Station 4: Das Europäische Hansemuseum: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck

Station 1: Die Lübecker Speicher-Rösterei

Lübecker Speicher Rösterei

Bekannt ist Lübeck unter anderem für seine Marzipan-Spezialitäten. In der Lübecker Marzipan-Speicher-Rösterei wird auf einer Fläche von rund 6.000 Quadratmetern gezeigt, was sich aus dieser süßen Köstlichkeit alles herstellen lässt.

Station 2: Das Europäische Hansemuseum

Europäisches Hansemuseum

Eine spannende Zeitreise erwartet die Besucher im Europäischen Hansemuseum. Dort erfahren sie, wie aus einem losen Bund von Handelsstädten eine politische Macht entstand, die selbst dem deutschen Kaiser trotzen konnte. Anschaulich und erlebbar.

Station 3: Das Museum für Natur und Umwelt

Das Museum für Natur und Umwelt

Spannende Einblicke in die Natur rund um Lübeck und in ganz Holstein erwarten die Besucher im Museum für Natur und Umwelt. Kleine Entdecker können hier jede Menge Abenteuer erleben.

Station 4: Das Figurentheater Lübeck

TheaterFigurenMuseum

Seit dem Jahr 2007 beherbergt ein altes Kaufmannshaus aus dem 16. Jahrhundert das Figurentheater Lübeck. Damit knüpft die gemeinnützige Gesellschaft an die 30-jährige Tradition des Marionettentheaters Fritz Frey sen. an.

Letzte Aktualisierung am 22.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  1. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein.
  2. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand.
  3. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.